BREADCRUMB

Heizzentrale

Status

vermietet

Der ehemalige Zwischenbau der Heizzentrale wurde 1959/63 errichtet, zusammen mit der Heizzentrale II. Sie dient zur Schließung der Baulücke, zur Eckbebauung Ehrlichstraße 2 und Herstellung einer geschlossenen Bauwerksansicht vom Wettiner Platz her.
Sie wurde 1963/64 als Bürogebäude für das Meisterbereich West des Netzbetriebes Dresden bezogen und bis 1995 genutzt.

Der ehemalige Zwischenbau grenzt mit einer Seite an die Heizzentrale, mit der anderen an das Wohnhaus, welches künftig als Verwaltungsgebäude für Theater und Intendanz dienen wird. Es steht der Kultur- und Kreativwirtschaft zur Verfügung. Die Firma neonworx plant einen Coworking-Space: Akteure aus der Kunst- und Kreativwirtschaft können ab März 2017 Flächen im Erd- und Obergeschoss als kurz- und mittelfristige Arbeitsräume mieten. Bis dahin wird das Objekt niedrigschwellig speziell für die Kreativwirtschaft saniert.

Wir ziehen ein!